Letzte Kurzmitteilung - Erstellt von: mad - Mittwoch, 11 Februar 2015 14:42
Wählt Ü-Oscar und Ü-Gurke 2014!
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
   
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Ü 28.12.2005 Get rich or die trying  (Gelesen 5444 mal)
Eric
Administrator
Legende
*****

Karma: +21/-2
Beiträge: 3412



WWW
« am: 28. Dezember 2005, 22:50:30 »



Webseite: http://www.getrichordietrying.de/
GENRE:    Drama
DARSTELLER:    Curtis "50 Cent" Jackson, Madewale Akinnuoye-Agbaje, CJoy Bryant, Omar Benson Miller, Tory Kittles, Terrence Howard u.v.a.
REGIE:    Jim Sheridan, USA 2005
FILMLÄNGE:    117 Minuten

Marcus wollte schon immer Rapper werden. Doch als seine Mutter ermordet wird, beginnt der vaterlos aufgewachsene Jugendliche eine Karriere als Drogenhändler.

Seine Großmutter, seine Freundin Charlene sowie der gewalttätige aber loyale Freund Bama versuchen alles, dass Marcus nicht in einer Spirale aus Gewalt und Drogen untergeht.

Als er beginnt, seine Gedanken und Gefühle aufzuschreiben und mit Rap-Musik zu unterlegen, findet er eine Möglichkeit, auf Distanz zur Welt des schnellen Geldes zu gehen. Doch erst ein tragischer Zwischenfall, bei dem er fast umkommt, zwingt Marcus, sein Leben radikal zu ändern.

Er wird der Künstler, der er schon immer sein wollte.

-------

Der Film pendelt zwischen Drama, lächerlichen Dialogen und überzogener Gewalt. Die Erzählung springt
manchmal Minuten, manchmal Jahre nach vorn und es ist stellenweise ein wirres Geflecht. Das dieser Film
von diesem Regisseur stammen soll, kann man einfach nicht glauben...

50 Cent hat ein paar gute Songs herausgebracht, die hervorragend Stimmungen treffen - aber er
sollte es lassen zu schauspielern, denn das kann er wirklich nicht. Schauspielern heißt nicht, ab und zu mal
zu grinsen und oft böse zu schauen und durch die Gegend zu schießen. Selbst die vom Maskenbildner
geschickt gesetzten Tränen vermögen nicht es nicht, Emotionen zu transportieren.
Es bleibt flache Durchschnittsware.

In Filmen wie "8 Mile" oder "Never Die Alone" wurde das Thema schon wesentlich besser behandelt.

3/10 Mercedes S500
Gespeichert

There's always money in the banana stand
mad
Administrator
Legende
*****

Karma: +11/-3
Beiträge: 1145



« Antworten #1 am: 29. Dezember 2005, 09:15:49 »

Ein Ghettofilm. Über böse Gangster, die Rapper werden. Wahnsinnig neu. Toootal authentisch. Und natürlich überflüssig.

Aber IMHO immernoch besser als Domino.

2 / 10 Nuschlern

Was das schauspielern angeht:
Zitat von: "IMDB"
'50 cent' hired an acting coach but Jim Sheridan [der Regisseur] had the woman removed from the set. Sheridan told 50 "If this fails, it won't be because you can't act. It's because I didn't direct you right."
Gespeichert

Eric
Administrator
Legende
*****

Karma: +21/-2
Beiträge: 3412



WWW
« Antworten #2 am: 29. Dezember 2005, 09:49:02 »

Zur IMDB Quote: Na da hat sich ja der Regisseur sein eigenes Grab geschaufelt. Obwohl: Vielleicht wollte er sich auch nur das Geld sparen, weil es sowieso sinnlos gewesen wäre. Wenn eine Ente nicht schwimmen kann, liegts meistens nicht am Wasser...
Gespeichert

There's always money in the banana stand
derEDLEritter
Amateur
**

Karma: +0/-0
Beiträge: 75



« Antworten #3 am: 29. Dezember 2005, 10:28:56 »

also hab ich nichts verpasst. sowas kann ja nicht gut sein.
Gespeichert

----------------------------------------------------
YOU'LL NEVER SHUT DOWN THE REAL NAPSTER!!!
Thunder
Angehender Profi
***

Karma: +1/-0
Beiträge: 435



« Antworten #4 am: 29. Dezember 2005, 11:11:18 »

Tja Story hmm klingt für mich bissel unrealistisch...soll ja aber wohl wirklich so gewesen sein ..naja.  Zum schauspielerischen Talent wurde glaube genug gesagt schon.  Und da ich mich erinnere das ich zwischen zeitlich mehrmals aufe Uhr schaute wann der Film zuende ist.. .muss er mich nicht sodnerlich gefesselt haben. Zu den Kritikpunkten überzogene Gewalt und unauthentisch, würde mich ma interessieren wie es denn nu wirklich gewesen ist, den falls es unrealistischerweise wirklich so gewesen ist, kann man dann wohl nicht sagen es ist zuviel und unauthentisch, dafür müsste man Hintergründe kennen. Ich nehm mich da ma ausen vor, weil ich keine Ahnung hab. Um darüber zu Urteilen fehlen mir also nötige Infos.
8 Mile fand ich auch besser, hmm ja "never die allone" is zulange her und da ich nix mehr weis muss er mir auch net zugesagt haben. aber wieder zurück zu diesem Werk. Der Kassenschlager wird es nicht, den wie in zahlreichen Kritiken vorher schon ist der Film wirklich in erster Linie für 50 cent fans vll interessant, ansonsten würde ich ihn nicht empfehlen.


4/10 "Ich hab Recht"
Gespeichert

>>
Nichts kann existieren ohne Ordnung. Nichts kann entstehen ohne Chaos.

Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos.
(Albert Einstein)
<<
Firewalker
Anfänger
*

Karma: +0/-0
Beiträge: 30



« Antworten #5 am: 30. Dezember 2005, 18:37:50 »

Nun, dafür das ich mit Hip-Hop/Rap/"wie auch immer" nichts anfangen kann fand ich ihn fast passabel...
Also wer den halben Euro mag kann sich den Film ruhig anschauen finde ich...
Über "Der basiert auf einer wahren Begebenheit" will ich gar nicht erst anfangen zu diskutieren...
Was mir eine wenig fehlte waren die übliche Wortgefechte wie z.B.: bei Roll Bounce...
Es gab auf jeden Fall schon schlechtere Filme... *über11:14aufreg*

Mal abgesehen davon hab ich endlich wieder ein paar Freikarten bekommen... Danke Fab...
daher

4/10 für Snickers
Gespeichert

Handle stets so, dass die Maxime
deines Willens, jederzeit, zugleich
als Prinzip einer allgemeinen
Gesetzgebung gelten könne!
Andernfalls laß dich beißen:
http://spielwelt11.monstersgame.net/?ac=vid&vid=15036080
miri
Profi
****

Karma: +3/-2
Beiträge: 949



« Antworten #6 am: 30. Dezember 2005, 19:16:23 »

Also ich hab ja mit allem was schlecht sein kann gerechnet.
Und so schlecht fand ich den Film dann nicht.
Weil ich ja mit was wirklich wirklich schlimmem gerechnet hab.
Das genuschel war doch wirklich lustig.

4/10 Gold"kettCHEN"mit kleinen Anhängerli's(hat mich an die Kette aus Hustle and Flow erinnert Zwinkernd
Gespeichert

Geld ist nicht alles im Leben! Es gibt ja auch noch Kreditkarten!
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
 

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it