Letzte Kurzmitteilung - Erstellt von: mad - Mittwoch, 11 Februar 2015 14:42
Wählt Ü-Oscar und Ü-Gurke 2014!
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
   
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Ü 21.12.2005 Domino  (Gelesen 8281 mal)
Eric
Administrator
Legende
*****

Karma: +21/-2
Beiträge: 3412



WWW
« am: 22. Dezember 2005, 18:51:22 »

War keiner in der Ü?
Es schreibt wieder keiner was?
Gespeichert

There's always money in the banana stand
Sebastian
Anfänger
*

Karma: +0/-0
Beiträge: 37



« Antworten #1 am: 22. Dezember 2005, 19:55:53 »

Doch ich war da und eigentlich war es auch ziemlich voll gewesen.

Das ebenso attraktive wie sturköpfige Ex-Model Domino Harvey (Keira Knightley), Töchterchen des Schauspieler Laurence Harvey, hat die Schnauze voll vom Luxus-Leben in Beverly Hills. Statt Cocktails zu schlürfen will sie zukünftig als Kopfgeldjägerin ihren Lebensunterhalt verdienen. Zusammen mit dem schrägen Duo Ed (Mickey Rourke) und Choco (Edgar Ramirez) lehrt sie fortan die Unterwelt das Fürchten.

Fand den Film ganz gut gemacht und trotz der Länge von 128 min nicht langweilig.

7/10 abgeschossenen Armen  :roll:
Gespeichert
mad
Administrator
Legende
*****

Karma: +11/-3
Beiträge: 1145



« Antworten #2 am: 22. Dezember 2005, 20:27:06 »

Also ich bin ja immernoch stark enttäuscht.

Tony Scott scheint sich irgendwie "auf Teufel komm raus" immer krasser präsentieren zu müssen. Was Joel Schumacher aus Überzeugung tut, kommt bei Tony Scott wie ein "gewollt und nicht gekonnt" rüber.

Der Film war total wüst geschnitten (ein wunder, daß es keine epileptischen Anfälle im Kino gab), die Story war absolut langweilig - was man durch den Schnitt natürlich vertuschen wollte. Die Unglaubwürdigkeit der Hauptrolle hat das ganze "wir sind ja so tough!" Image zerstört, oder hat einer von euch der Frau Knightley etwa die harte Braut abgenommen? Ich bitte euch!

Dann noch die Sache mit den vielen Rückblenden in den Rückblenden, was sollte das denn? Sicherlich wieder nur von der langweiligen Story ablenken.

Alles in allem ist dieser Film wirklich eine der größten Enttäuschungen dieses Jahres. Es gab keine Ü, in der ich mir so sehr wünschte, daß der Film doch endlich enden soll, weil ich das Geschwafel und die Präsentation nicht mehr aushalte. Sogar die ganzen als witzig gewollten Szenen waren unterste Kanone.

1* / 10 Lap Dance (danke Fabe, für die Aufklärung Zwinkernd)

*Den Gnadenpunkt gibt es für Tom Waits.
Gespeichert

AeroSonic
Anfänger
*

Karma: +0/-0
Beiträge: 35


« Antworten #3 am: 22. Dezember 2005, 23:03:33 »

boah, na sooooo mies war der ja nun wirklich nicht.
Stimmt schon, der Film hat mich auch nicht gerade überzeugt. Sehr dünne Story, nutzlose Rückblenden... Nunja, es gibt besseres, aber auch bei weitem noch schlechteres.

Weil ich aber trotzdem nicht enttäuscht aus dem Film gegangen bin (warum auch immer :roll: ), geb ich mal

5 von 10 "Care-Pakete" für Kinder aus Afghanistan
Gespeichert
mad
Administrator
Legende
*****

Karma: +11/-3
Beiträge: 1145



« Antworten #4 am: 22. Dezember 2005, 23:46:14 »

Genau, kann mir mal jemand sagen, wie das mit dem ZOLL in Afghanistan so funktioniert? Zwinkernd
Gespeichert

Thunder
Angehender Profi
***

Karma: +1/-0
Beiträge: 435



« Antworten #5 am: 23. Dezember 2005, 12:40:03 »

Ich fand ihn gut! Langweilig fand ich den Film überhaupt nicht. Was am Schnitt auszusetzen war kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen, fand die Art und Weise sogar relativ gut gewählt. Es war ma wieder was anderes.



7/10 "operierten Nasen"
Gespeichert

>>
Nichts kann existieren ohne Ordnung. Nichts kann entstehen ohne Chaos.

Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos.
(Albert Einstein)
<<
miri
Profi
****

Karma: +3/-2
Beiträge: 949



« Antworten #6 am: 23. Dezember 2005, 20:51:29 »

also ich hab mich sehr auf den Film gefreut.
Und dann kam sowas dabei raus! Also echtmal, der Film war wirklich schrott.
De Erzählstimme war nervend, die Personen auch, okay Mickey hat mich nicht so genervt, der is cool, aber Keira, die doch sonst so wählerisch ist, spielt in so einem Film mit?
Der Schnitt hat mich meschugge gemacht.
Die Story hat mich gelangweilt, sehr sehr gelangweilt.
Die Stimmen haben gestört.
Und als der Wohnwagen umgekippt ist (sich überschlagen hat, wieder und wieder) haben alle unverletzt überlebt?!

Und Saal 8?? Hallo? Ich finde den Saal entwürdigend Zwinkernd

1/10 90210 Stars

(den Punkt gibts für Mickey, der trotz seiner 2956359358434 0perationen noch menschlich aussah, danke Visagist!)
Gespeichert

Geld ist nicht alles im Leben! Es gibt ja auch noch Kreditkarten!
Firewalker
Anfänger
*

Karma: +0/-0
Beiträge: 30



« Antworten #7 am: 24. Dezember 2005, 16:55:28 »

HEY!!
Da kam seit langem mal wieder ein Film den ich mir wirklich gern angeschaut habe und hier machen ihn alle runter... :roll:
Hab ich so einen abgedrehten Filmgeschmack¿?
Ich fand den Schnitt wirklich passend. Er hat dem Film das nötige Tempo belassen...
Und, hey Micky Rourke!! Yeehaw, der ist cool...
Alles in allem:

7/10 - Ohne Altersfreigabe, wer hat denn da gepennt¿?

Firew@lker
Gespeichert

Handle stets so, dass die Maxime
deines Willens, jederzeit, zugleich
als Prinzip einer allgemeinen
Gesetzgebung gelten könne!
Andernfalls laß dich beißen:
http://spielwelt11.monstersgame.net/?ac=vid&vid=15036080
musicmicha
Amateur
**

Karma: +0/-0
Beiträge: 78



WWW
« Antworten #8 am: 24. Dezember 2005, 19:30:11 »

also ich fand den auch nich schlecht...keira fand ich nich so gut besetzt...sie bringt das toughe girl einfach nich so rüber...

mickey rourke fand ich dagegen sehr gut besetzt...

als action film war er ok...

7/10 rückblenden
Gespeichert

you can't kill rock'n'roll

Kino 2007: #5 "Hairspray"; #4 "Transformers"; #3 "Saw 3"; #2 "Stirb langsam 4.0"; #1 "Fluch der Karibik 3"

Kino 2006: #6 "Der Rosarote Panther"; #5 "Flight Plan"; #4 "Aeon Flux"; #3 "Saw 2"; #2 "Saw"
Sebastian_S
Profi
****

Karma: +16/-5
Beiträge: 961



WWW
« Antworten #9 am: 27. Dezember 2005, 17:59:35 »

Also ich fand den Film auch ganz in Ordnung, nenn halben Stern hat er echt nicht verdient... Stil hat mir gut gefallen.. und naja der Story zu folgen war zwar manchmal ein bissle schwierig aber so war es ein netter Film den nicht so richtig einordnen kann. Aber is ja meistens so in der Ü.


7 von 10 mal nach nen Unfall erstmal *ficken*    :oops:
Gespeichert

Eric
Administrator
Legende
*****

Karma: +21/-2
Beiträge: 3412



WWW
« Antworten #10 am: 27. Dezember 2005, 21:55:15 »

Nur mal so eine Frage: HAtte der Film was mit dem Spiel "Domino" zu tun, oder mit der männlichen Form einer Domina, oder wie kommen die auf den Titel?
Gespeichert

There's always money in the banana stand
mad
Administrator
Legende
*****

Karma: +11/-3
Beiträge: 1145



« Antworten #11 am: 28. Dezember 2005, 00:32:13 »

Die Gute hiess einfach so mit ihrem Vornamen. Siehe Wikipedia.
Gespeichert

Eric
Administrator
Legende
*****

Karma: +21/-2
Beiträge: 3412



WWW
« Antworten #12 am: 28. Dezember 2005, 05:09:42 »

Meine Güte, welche Eltern strafen denn ihr Kind mit dem Namen "Domino"?
Es wird doch schon im Kindergarten gehänselt...kein Wunder, daß sie auf die schiefe Bahn gerät.
Gespeichert

There's always money in the banana stand
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
 

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it