Letzte Kurzmitteilung - Erstellt von: mad - Mittwoch, 11 Februar 2015 14:42
Wählt Ü-Oscar und Ü-Gurke 2014!
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
   
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Gravity  (Gelesen 1966 mal)
Steff
Profi
****

Karma: +7/-1
Beiträge: 714



« am: 07. Oktober 2013, 11:47:45 »


Kinostart: 3. Oktober 2013 (1 Std. 30 Min.)
Regie: Alfonso Cuarón
Mit: Sandra Bullock, George Clooney, Ed Harris
Genre: Sci-Fi
Nationalität: USA , Großbritannien

Die brillante Bio-Medizinerin Dr. Ryan Stone (Sandra Bullock) geht auf ihre erste Weltraum-Mission. An ihrer Seite ist der Astronaut Matt Kowalski (George Clooney), ein Veteran auf seinem letzten Trip ins All vor dem Ruhestand. Doch ein Routineausflug der beiden Astronauten außerhalb der Raumkapsel endet im Desaster. Das Shuttle wird zerstört, Ryan und Matt befinden sich plötzlich ganz alleine in den dunklen Tiefen des Weltraums - um sie herum nur Stille. Die Raumfahrer haben jeglichen Kontakt zur Erde verloren und es gibt keine Aussicht auf eine Rettung, während ein Verbindungsband wenigstens verhindert, dass sich die beiden auch noch gegenseitig verlieren. Jeder Atemzug frisst etwas mehr von dem wenigen Sauerstoff, den sie noch haben, und schließlich wird Angst zu Panik und dann zu tiefer, hoffnungsloser Verzweiflung.

----------------------------------------------------------------

Gestern habe ich “Gravity” gesehen im IMAX in Den Haag (natürlich im Original). Naja, wenn man gerade bei der ESA angefangen hat, ist ein Film über Raumfahrt natürlich Pflicht *g* Das ist mal wirklich ein Film, den man in 3D sehen muss, denn im Weltraum sind die Bewegungen eben alle 3D. Es gibt natürlich nicht viel Story, aber bei dem Film gehts wirklich um die Bilder. Darürber hinaus fand ich ihn so spannend. Ähnlich wie bei “2012″ gibts eigenentlich keine Atempausen. Alles, was passieren kann, passiert auch. Das beste Wort, um den Film zu beschreiben ist “intense”. Den Soundtrack fand ich auch seh passend. Am Anfang wird erklärt, dass es im Weltraum keine Geräusche geben kann und dan herrscht halt auch mal absolute Stille. Alles sehr stimmig.

Ich gebe 9/10 Feuerlöscherantriebe
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
 

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it