Letzte Kurzmitteilung - Erstellt von: mad - Mittwoch, 11 Februar 2015 14:42
Wählt Ü-Oscar und Ü-Gurke 2014!
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
   
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Heroes Staffel 3 - S03  (Gelesen 12703 mal)
Eric
Administrator
Legende
*****

Karma: +21/-2
Beiträge: 3412



WWW
« am: 20. Juli 2008, 10:41:18 »



Quelle: http://www.treknews.de/treknews/newspro-treknews/static/121632310073145.php

Heroes Season 3 Spoiler -was wird uns erwarten?
Donnerstag, 17.7.2008|Alessandro Hüttermann|Quelle: heroes-news.de

Heroes-News hat in den vergangenen Monaten immer wieder über Spoiler zur dritten Heroes Season berichtet. Wir haben für Euch eine Zusammenfassung von diesen Spoilern erstellt. Seid gewarnt, Ihr werdet massiven Spoiler begegnen, die entscheidend für die Serie sein könnten. Daher bitte nur weiterlesen, wenn Ihr schon jetzt wissen wollt, was uns ab dem 22. September erwartet. Wer sich wundert, woher all die Spoiler stammen: Ein Teil davon kommt direkt vom Studio und von den Schauspielern, mit dem Zweck, die Fans nach der schwachen zweiten Season wieder richtig anzuheizen.


Spoiler

    * Fans können sich auf jede Menge Szenen mit Sylar freuen
    * Einige bekannte Freunde werden zurückkehren. Einige lebendig, andere nicht so sehr
    * Mohinder wird für einige Folgen als Introstimme abgelöst. Tim Kring ist zur Zeit auf der Suche nach einem australischen Aborigine Sprecher
    * Es gibt Gerücht, dass Hiros Freundin Prinzessin Yaeko Teil der 3. Staffel wird
    * Bereits in der ersten Folge werden wir erfahren, wer Nathan angeschossen hat
    * Tim Kring bezeichnet den Haitianer als das Herz der Show, daher werden wir mehr Dinge von ihm und seinen Charakter erfahren
    * In Episode 8 werden wir Arthur Petrelli in einem Flashback kennen lernen
    * Kristen Bell wird auch in weiteren Episoden zu sehen sein
    * Monica und Nana Dawson werden auch weiterhin Teil der Show sein. In den ersten Episoden der dritten Staffel wird sich alles um die Beziehung zu Micah in New Orleans drehen. Was Claires Freund West angeht, stehen die Chancen für ein Wiedersehen nicht gut - zumindest im Moment
    * Sylar steht in einer Szene hinter Angela und legt ihr seine Hand auf die Schulter
    * Der neue Bösewicht Speedstar stiehlt etwas von Hiro und sagt "Gotta run"
    * Peter und Elle werden sich irgendwie noch einmal begegnen
    * Dania Ramirez verrät über ihren Charakter Maya, dass wir mehr über ihre Person erfahren werden. "Maya ist an einem anderen Ort. Sie hat jeden verloren und ist auch viel kräftiger und sie wird mit einem bereits bekannten Charakter zusammen kommen"
    * Die Gegenstände, die man im Staffel 2 Finale im Tresor sehen konnte, werden in einige Szenen wieder auftauchen
    * Elle wird anscheinend einige Zeit mit Sylar dieses Jahr verbringen
    * Isaacs "Vermächtnis", sein Sketchbuch wird in den Episoden 9 bis 11 eine Rolle spielen und wieder auftauchen. Außerdem werden wir einen neuen Künstler kennen lernen, dessen Malstil uns sehr bekannt vorkommen wird und dessen Thema auch Ähnlichkeiten zu bisherigen Bildern aufweisen wird
    * Sandra Bennet spricht im Bennet Haus mit einer Frau, dessen Identität sie nicht preisgeben möchte
    * Sylar hat nicht die Kraft von der Gestaltenwandlerin Candice. Wir werden in der ersten Stunde der neuen Staffel erfahren was genau er mit den Gehirnen seiner Opfer macht und was nicht
    * Nathan ist anscheinend tot. Er wird ins Krankenhaus gefahren, wo eine Wiederbelebung aber Fehl schlägt. "There was nothing we could do" sagt ein Doktor zu der Familie
    * Ursprünglich war es geplant, dass Peter in der zweiten Staffel weiterhin nach Caitlin sucht, die ja bekanntlich in einer nicht mehr existierenden Zukunft steckt. Doch das wurde verworfen, das er diese Staffel ganz andere Dinge zu tun hat
    * Peter hat die "Feuer" Kraft von Claires biologischer Mutter



Große Spoiler

    * Angela Petrelli wird eine große Rolle in dieser Season spielen. Wir erfahren, was ihre Fähigkeit ist und dass ihr Verhalten in viele Grauzonen gesteckt werden muss
    * David Anders alias Adam Monroe wird auch in der 3. Staffel dabei sein
    * Es gibt unterschiedliche Welten. "Jedes Mal, wenn man etwas verändert, veränderst du den Fluß des Universums. Das ist die Chaos Theorie und damit wird sich Heroes diese Staffel beschäftigen" sagt Produzent Allan Arkush. Nicht um sonst heißt die erste Episode der dritten Staffel Butterfly Effect
    * Sylar wird in dieser Staffel einige gute Taten verbringen. U.a., weil er mit einem "guten" Hero verlinkt sein soll.
    * Matt Parkman wird in dieser Staffel in der Wüste landen, zusammen mit einem namenlosen Pferd und einer Schildkröte
    * Es wurde geplant, einem neuen Charakter eine "Erdbeben"- Kraft zu geben, was allerdings wegen zu hohem Aufwand verworfen wurde. Es sollte nicht billig aussehen. Die Idee an sich wurde aber ansatzweise durchgesetzt. Mehr dazu sehen wir in Episode 3
    * Angela Petrelli stellt Level 5 vor, den Ort an dem die größten Bösewichte der Welt gefangen werden und von dem sie anscheinend fliehen
    * Die neue Staffel beginnt genau dort, wo das Finale von Season 2 aufgehört hat. Nun eigentlich noch ein wenig davor. Andererseits beginnt sie 4 Jahre später und dann geht es über in das Staffel 2 Finale und dann werden wir auch erfahren, wer Nathan erschossen/angeschossen hat
    * Es ist nicht ausgeschlossen, dass Claire so wie Adam, aufgrund ihrer ähnlichen Kräfte, unsterblich ist bzw. für immer leben wird
    * Ali Larter kommt als komplett andere Person zurück (Tracy Strauss), das bedeutet weder als Niki, Jessica oder Gina und mit einer ganz neuen Fähigkeit.
    * Mohinder hat eine Liebesgeschichte mit einem weiblichen Hero und zusammen sind sie heiß wie Feuer
    * Sylar führt mit Claire eine Unterhaltung bevor Mr. Bennet zu ihnen stößt
    * Claire ist nicht die einzige, die adoptiert wurde bei Heroes. Kristin von E!online beschreibt das ganze so: Ihr kennt alle die Promos, in denen es heißt "dies wird alles verändern". Nun diese Wendung wird tatsächlich alles verändern.
    * Auf die Frage, ob Malcolm McDowell (Linderman) zurück kehren wird, antwortet Kristin von E!online folgendes: Nathan Patrelli hat eine Begegnung mit dem Tod (man konnte das in der vergangenen Staffel bereits sehen) und wenn er zurück kehrt ... Aus irgendeinem Grund muss ich an Bruce Willis und den Film denken, indem ein kleiner Junge tote Menschen sieht



Ungeheuer große Spoiler

    * Sylar wird dem Charakter den Kopf aufschlitzen, den wir als den größten Star der Serie ansehen. Es wird innerhalb der ersten zwei Folgen geschehen
    * Linderman kehrt mit einer Prophezeiung zurück: "The second coming is at hand"
    * Ein großer nackter (eventuell glatzköpfiger) Mann, der in Level 5 eingekerkert ist, schreit: "I am not who you think I am. I am Peter Petrelli"
    * Mohinder wird er an einem Punkt der Staffel eine gewisse Fähigkeit haben. Es steckt mehr in ihm, als man mit dem bloßen Auge erkennen kann, aber er muss letztenendes zurück rudern
    * Älteren Spoilern zufolge, sollen Sylar und die Petrelli Brüder mit einander verwandt sein
    * Adrian Pasdar machte Andeutungen, dass Nathan WUSSTE was auf der Presseerklärung passieren wird. Nathan wird viele Szenen mit Claire in der dritten Staffel haben und man wird Nathan öfter als Vaterfigur sehen. Peter und Nathan sind auf einer Mission ihre Mutter vom "Bösen" zurückzuholen
Gespeichert

There's always money in the banana stand
mary.cherry
Amateur
**

Karma: +3/-0
Beiträge: 101



« Antworten #1 am: 09. Oktober 2008, 22:59:58 »

Schaut jemand?
Hmpf, bisher schon wesentlich besser als die komplette zweite Staffel, aber irgendwie wirds immer verwirrender. Future what?
Mohinder nervt, future Claire sieht zwar endlich gut aus, ich kann sie trotzdem nicht ernst nehmen. Nathan zusammen mit Lindermann ist cool. Und icy Tracy auch. Angela Petrelli hatte für mich den besten Cliff mit ihrem Sohn.  :shock: Tja und der, future Syler war zum Schießen.
Also eigentlich doch sehr positiv, aber ich kann mir noch nicht vorstellen wie das weiterläuft.
Zumindest ist David Anders wieder da.
Gespeichert
Eric
Administrator
Legende
*****

Karma: +21/-2
Beiträge: 3412



WWW
« Antworten #2 am: 10. Oktober 2008, 06:43:20 »

Ich finde das momentan noch sehr verwirrend mit dem Hin- und hergespringe in der Zeit.
Die Story mit Matt in der Wüste hat sich gezogen und war irgendwie undurchsichtig.
Na und die Story mit Petrelli und dem blonden Drilling...ach nee....bitte...

Ich weiß auch nicht, wo das alles hinführen soll.
Das war in den vorhergehenden Staffeln besser gelöst.

Na mal gucken.
Gespeichert

There's always money in the banana stand
Sebastian_S
Profi
****

Karma: +16/-5
Beiträge: 961



WWW
« Antworten #3 am: 12. Oktober 2008, 22:11:16 »

Matt's Story ist gerade sehr langweilig.. und ziiieehhhhht sich... das mit den Zukunftsgedöns... hmmm ich seh da nicht durch und es ist alles sehr verwirrend, darum will keine richtige Spannung aufkommen.. Drilling.. die Kältefähigkeit ist cool, der Zweig aber für mich uninteressant... außerdem geht mir der Soapcharakter gerade ein bissl aufn Kranz... wir sind Brüder.. der Drilling wird die First Lady... naja... ich gucks trotzdem weiter und hoffe das ganze wird spannender.
Verblödet Hiro zurzeit eigentlich stärker als sonst? Vom Einfältigen zum Weltretter zum Idioten.
Mohinda Story hat mich doch sehr an den Film "die Fliege" erinnert.
Gespeichert

Eric
Administrator
Legende
*****

Karma: +21/-2
Beiträge: 3412



WWW
« Antworten #4 am: 05. Dezember 2008, 11:21:09 »

Warum die Serie momentan so den Bach runtergeht: http://uk.tv.ign.com/articles/931/931067p1.html

Could Heroes Move Away From Serialization?
Creator Tim Kring on the difficulty of serialized drama and what the future may hold.
by Eric Goldman

US, November 17, 2008 - There was a lot of drama leading up to the Heroes panel at Creative Screenwriting's 2008 Screenwriting Expo this past weekend. Originally, the panel was scheduled to include series creator Tim Kring, along with producer/writers Jeph Loeb and Jesse Alexander… except Loeb and Alexander were then let go from the series shortly before the Expo. The word kept changing on what would occur for what now sounded like a potentially awkward panel. At one point Kring dropped out, and Loeb and Alexander were going to appear without him. In the end though, Kring appeared solo, and it was hard not to wonder how much the discussion –- meant to be on the Heroes writing process – would instead turn to the notable changes behind the scenes.

The answer turned out to be that there wouldn't be any talk of this at all. The moderator introduced the panel noting the intention was to keep it focused on writing and not on personnel changes, and that's exactly what occurred. It was hard to not think there was too much of a mandate to keep things drama-free though, as there weren't even any direct questions given about the considerable criticism Heroes has faced of late.

Going back to the origins of the show, Kring explained how he had recognized that NBC did not have any sort of ensemble, serialized drama, in the wake of the success of shows like 24 and Lost. Having come from procedural series, including his own Crossing Jordan, Kring said he saw an opportunity there when he conceived of Heroes, which was "a completely different animal" from his previous work.

He joked that quickly he wondered, "What was I thinking?" noting that a serialized show is "an absolute bear to do." Kring said he's also finding, "It's a very flawed way of telling stories on network television right now, because of the advent of the DVR and online streaming. The engine that drove [serialized TV] was you had to be in front of the TV [when it aired]. Now you can watch it when you want, where you want, how you want to watch it, and almost all of those ways are superior to watching it on air. So [watching it] on air is related to the saps and the dips**ts who can't figure out how to watch it in a superior way."

- NBC
Kring said no final ending for Heroes has been conceived, noting, "We didn't have an island to get off of." On top of that, Kring noted that "My original idea was more of an anthological vibe to it, where you regenerate the characters."

Kring explained he had thought they could almost completely replace the characters each season, remarking, "I was primarily fascinated by the origin story. Once the original story is over, and the character has no more questions about what's happening or existential drama, then the questions become just about plot, and then it becomes harder for me personally to connect to."

However, Kring continued that, "The problem is you run into a whole series of issues, where show and business run into each other. The network falls in love with characters, the audience falls in love with characters, the press falls in love with characters. And it's contractually hard to get people onboard for a brief period." As a result, Kring said, "You find yourself writing for characters you thought would be gone."

Asked if the audience reaction ever influences the stories, Kring replied, "It's never directly, because we're so far ahead of them. We were shooting episode 13 [the final chapter of the current volume, "Villains"] when we launched [Season 3]. Any feedback by the audience is irrelevant in terms of that. But bigger trends you want to follow."

Kring feels that gauging the reaction to a story "is generally not very calculable. It's the old adage, 'That's why god made chocolate and vanilla.' What one person loves, somebody else hates. It's really hard to discern 'Is that a trend or one guy's opinion?' Reading chat boards can be a study in futility, as far as that's concerned."

Kring said that he felt the shorter "Volumes" Heroes does now, as opposed to season-long arcs, allows them to tell new or more casual viewers "every couple of months, 'come on in, the water's fine.' You can hop on the train and you won't have missed too much."

Heroes is written in an unusual manner, with each writer assigned to a different storyline (usually sticking with one character or pairing of characters). Kring explained how that worked when it came to the credited writer for an episode. After breaking the story and coming up with outlines, a first draft is assembled from all the different writers' elements. Kring said the first draft, "Is usually pretty hideous and has all sorts of problems and [notes are given] on it for better part of a day. Then, the same people go back and polish scenes." At this point, when the script is reassembled, "The writer of record takes it and now owns it and goes through the entire process from their end – draft to production, then studio, then network and has to own it from there on out, taking notes and [dealing with] production issues. That writer takes it through, and speaks for the script through prep and production. By the end, that writer, I think, usually has a real sense of ownership." That being said, Kring revealed that, "This season I've written five episodes so far, all by myself."

The discussion turned to "Exodus," the volume originally planned to follow last year's "Generations," until the writers' strike occurred. Kring noted several episodes of that storyline had actually been written, before the decision was made to nix it and re-shoot the ending of "Generations" so that a deadly plague is not released. Kring said "Exodus" would have been "Kind of overblown with tanks and people in hazmat suits."

An audience member asked about Caitlin, Peter Petrelli's love interest from Season 2, who was last seen left behind in a plague-stricken future – a future that thanks to the re-shot end of "Generations," doesn't exist. Kring revealed that if the strike hadn't cut Season 2 short, the plan was, "to get to [Caitlin] around episode 14 or 15, during 'Exodus'. She was a casualty of that storyline never being told." After the long hiatus during which Heroes was off the air, Kring said, "We realized that going back to [Caitlin] nine and a half months later would have been insanity." He felt that while there would "be some people asking about it, for most people it would have been a hard left [in the story]." When the fan asked if Peter would ever acknowledge Caitlin or express any grief over what seems to be her dire fate, Kring replied, "No, we passed it. We leapfrogged it." He added that when the idea of returning to Caitlin was brought up, they asked, "Really? Are we going to risk that? We have enough stuff to [deal with]."

There was a planned spinoff of Heroes, Heroes: Origins, that also fell by the wayside thanks to the strike. Kring said that would have been an opportunity to go back to the more anthology based version of Heroes he'd first envisioned, as each episode would have been an independent story about a new character. He said he loved the idea of Origins, but after the strike, "the only thing that became important was getting Heroes back on the air."

That being said, Kring said he was "very interested in a more standalone version of Heroes. I think the show needs to move towards that in order to survive. I think the serialized format is very challenging on network television."

- NBC
Another fan asked about Claire Bennet and her ability to heal others with her blood. Kring said a plot point like that, "Gives us freedom and then it screws us up. What often happens on a show like this is you often get boxed in – you set a fuse of something that's just too easy to use. A weapon that's just too sharp. Then you have to blunt it again. You have to figure out ways to take it away, once you've put it out there." Kring said another example of that is Peter Petrelli, who got to the point where "he's so powerful that there's no challenge for the character. So now we've found ways to wipe that out and bring him back to normal again."

Asked what he would do differently, looking back, Kring said, "It's very hard to be peoples' friends and colleague at the same time you're the boss. It's a constant struggle. I was a very reluctant boss." Kring referenced all of the various places his attention has been pulled in with Heroes, including all its various cross promotions and multimedia tie-ins and said that if he could do it all again, "I would probably delegate more responsibilities earlier, so it doesn't take so long [for others] learn it."

When it comes to time travel as a plot point, Kring said, "I'd encourage everyone to avoid it. It's a minefield that will make your mind explode. It will just drive you crazy. That's been something we've tried to use with a certain amount of rules - Not being able to change the future unless you go back. That device has been one of those that's just been so complicated for us." He added that when it comes to time travel, "We are taking a little hiatus from that for the next 12 episodes," referring to the next volume, "Fugitives."

Kring said he saw "Fugitives" as a chance "for us to wipe the table [clean]." Kring revealed that the big question that storyline centers on is, "What happens when our people have to go underground and go back to being normal after two and a half years of being superheroes?"

Asked what super power he'd like himself, Kring drew laughs, answering, "Time travel, so you can go back and correct all the mistakes you've made!" Kring went on to say, "I cannot stress enough the imperfect science that making a show is." He noted that on Heroes, "We often have three different directors working on any given day," and scenes from certain episodes shot months apart, because " Actors are not available, so you drop them in later. I have crazy stories on how this big giant mess is made every week. Once you get on the assembly line and you're cranking it out at the pace that we're doing, it's kind of a miracle that more stuff doesn't go wrong."
Gespeichert

There's always money in the banana stand
mary.cherry
Amateur
**

Karma: +3/-0
Beiträge: 101



« Antworten #5 am: 22. Februar 2009, 16:58:16 »

Wir haben es gestern tatsächlich geschafft, uns auf US-Stand zu gucken. Ich weiß auch nicht was ich sagen soll, es ist einfach langweilig. Ganz ehrlich, die Storylines sind so undurchschaubar und pseudo-mysteriös, dass es keinen Spaß macht darüber zu spekulieren was als nächstes passieren könnte.
Einzig Syler reisst es raus. Wie immer. Aber: Spoiler anzeigener hat Elle getötet! Der einzige Moment bisher, der in mir etwas gerührt hat.
Und was auch doof ist: Spoiler anzeigenKein David Anders. Dafür einen nervigen Petrelli-Papa.

Ist eine vierte Staffel schon bestellt? Heroes sollte enden, solange es noch nicht zu spät ist.
Gespeichert
Dexter
Anfänger
*

Karma: +0/-0
Beiträge: 8



« Antworten #6 am: 31. Januar 2014, 12:41:11 »

Vermisse hier irgendwie die Auseinandersetzung mit dem katastrophalen Ende der letzten Staffel. Wie kann eine Serie, die mit so einem Knall beginnt und so fesselt, so fallen?! Ich habe das echt als Schande der Serienwelt wahrgenommen und bin bis heute sauer, wenn ich daran denke. Wenn doch schon abzusehen ist, dass die Serie sich nicht fängt und die Quoten sinken, dann sollte man zumindest versuchen ein ehrenwertes Ende zu schaffen. mit Claires Sprung vor den Reportern sind meines Erachtens einfach noch mehr Fäden lose verstreut worden, als es vorher der Fall war.
Gespeichert

Es gibt erfülltes Leben trotz vieler unerfüllter Wünsche.
Dexter
Anfänger
*

Karma: +0/-0
Beiträge: 8



« Antworten #7 am: 11. Februar 2014, 16:25:09 »

Mhm, schade, hat da echt niemand ne Meinung zu? :/ ich weiß ja, ist ne Weile her, aber würde mich echt über andere Ansichten dazu freuen Smiley
Gespeichert

Es gibt erfülltes Leben trotz vieler unerfüllter Wünsche.
Steff
Profi
****

Karma: +7/-1
Beiträge: 714



« Antworten #8 am: 20. Februar 2014, 14:03:05 »

Ich muss zugeben, dass ich mich gar nicht mehr so genau daran erinnern kann. Die Staffel spricht also nicht so wirklich fuer sich. Eigentlich kann ich mich eh nur noch an Staffel 1 und teilweise Staffel 2 erinnern...
Gespeichert
Benny-McFly
Anfänger
*

Karma: +0/-0
Beiträge: 3



« Antworten #9 am: 03. April 2014, 14:26:04 »

Ich muss zugeben, dass ich mich gar nicht mehr so genau daran erinnern kann. Die Staffel spricht also nicht so wirklich fuer sich. Eigentlich kann ich mich eh nur noch an Staffel 1 und teilweise Staffel 2 erinnern...


Heroes ist eine Serie, die man rückwärts gucken sollte. Angefangen mit der letzten Staffel, bis zur Ersten. Dann wird die Serie nämlich immer besser  Grinsend
Jetzt mal im Ernst, die erste Staffel war wirklich grandios, danach ging es aber den Bach runter, da wurde sehr viel Potential nicht genutzt.

Guckt jemand Misfits?
http://de.wikipedia.org/wiki/Misfits_%28Fernsehserie%29
Ist wie als hätten Heroes und Skins ein verzogenes Kind gemacht, find ich ziemlich cool. Bin jetzt bei Staffel 3 und die Serie hält ihr Niveau.

LG
Benny
Gespeichert

Roads...where we're going, we don't need roads.
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
 

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it