Letzte Kurzmitteilung - Erstellt von: mad - Mittwoch, 11 Februar 2015 14:42
Wählt Ü-Oscar und Ü-Gurke 2014!
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
   
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: 28.05.2008 Ü-Erfurt: Falco - Verdammt, wir leben noch!  (Gelesen 3260 mal)
Dobby
Profi
****

Karma: +1/-1
Beiträge: 752



« am: 29. Mai 2008, 15:05:27 »



Falco - Verdammt, wir leben noch!
Drama - Österreich/Deutschland 2007
109 Min. - Verleih: Drei-Freunde
Start: 05.06.2008

Ende der 50er Jahre wird Johann Hölzel (Manuel Rubey) in Wien geboren und wächst vaterlos bei einer dominanten Mutter auf. Früh zeigt sich sein musikalisches Talent, das ihn als Bub zum Klavier und später in lokalen Szenebands stetig weiter nach oben bringt. Bis er die Kunstfigur Falco erfindet und seinen ersten Hit landet. Drogen, Alkohol, ein geduldiger Manager (Christian Tramitz) und eine scheiternde Ehe mit Jacqueline (Patricia Aulitzky) prägen sein weiteres Leben.

Das längst überfällige Biopic über Österreichs mittlerweile legendäres Pop-Phänomen Falco ("Rock Me Amadeus"), der 1998 bei einem Autounfall tragisch ums Leben kam, ist ein massenkompatibles und famos gespieltes Dokudrama, das Hits und Schattenseiten des Exzentrikers vorstellt.

(Quelle: http://www.kino.de/kinofilm/falco/103137.html - Stand: 29.05.2008)

Spoiler-Faktor: 0.5/3

Ich höre mir gerade euren Podcast zu „Penelope“(2006) an - und denke mir, da könnte ich doch zur erfurter Sneak etwas schreiben Lächelnd Also bei uns lief „Falco - Verdammt, wir leben noch!“(2007). Da ihr ihn noch nicht gesehen habe, fange ich am besten mal mit einer kurzen Inhaltsangabe an:

Johann „Hans“ Hölzel, besser bekannt als Falco, ist eine Legende des Musikgeschäfts. Als erster und bisher einziger deutschsprachiger Interpret erklomm er die Spitze der us-amerikanischen Billboard-Charts - und auch sonst war er ein Ausnahmekünstler. Doch all dies ändert nichts daran, dass mich Falcos Privatleben nie nie niemals auch nur das kleinste Bisschen interessierte. Naja, ansehen durfte ich es mir in „Falco - Verdammt, wir leben noch!“(2007) trotz dessen.
Thomas Roths Filmchen ist in Sachen Inszenierung ein wahres Meisterwerk geworden. Nicht nur, dass die Schauspieler und allen voran Manuel Rubey als Falco großartige Arbeit abliefern. Auch das gesamte Drumherum ist hervorragend gelungen: Tolle Bilder, liebevoll gestaltete Kulissen, ein grandioser Soundtrack und bis ins letzte Detail perfekt reproduzierte Musikvideos und Auftritte. Man merkt von der ersten bis zur letzten Minute, dass hier sehr viel Herzblut investiert wurde.
Ein kleines Manko besteht trotz dessen: Christian Tramitz ist sicherlich ein großartiger Schauspieler, doch leider ist seine ganze Art so untrennbar mit der Bullyparade verknüpft, dass seine Glaubwürdigkeit in diesem Film dramatisch leidet. Dies erinnert ein wenig an Johnny Weissmüller, der auf Grund seiner riesigen Erfolge als Tarzan keine andere Rolle mehr bekam.
Noch ein einziges weiteres Problem plagt „Falco – Verdammt, wie leben noch!“(2007). Die gesamte Handlung zwischen den großartigen Musikeinlagen ist leider ein ganz klein wenig sterbenslangweilig. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, was eine großartige Verpackung mit lauem Inhalt wert ist. Sehr oft bin ich dann geneigt, mich von der Verpackung/ Inszenierung mitreißen zu lassen. Dieses Mal kann ich das leider nicht, denn falls Falco zwischen seinen Auftritten auch nur einmal etwas halbwegs Spannendes erlebt hat, wurde es in diesem Film unterschlagen.
So bleibt unter dem Strich eine grandios inszenierte 109 Minuten andauernde Langweile. Ich bedauere es sehr, aber ich kann wirklich nicht mehr vergeben als:

6/10 vierstrahlige Verkehrsflugzeuge am Himmel
Gespeichert

"Give every day the chance to become the best day of your life!" (Mark Twain)
"Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pfalnzen." (Martin Luther)
Steff
Profi
****

Karma: +7/-1
Beiträge: 714



« Antworten #1 am: 30. Mai 2008, 12:16:36 »

Dann äußere ich mich zuerst. Das war schon ein sehr bemerkenswerter Film. Bemerkenswert fand ich dabei nicht die Story, sondern die schauspielerische Leistung von Manuel Rubey. Die Story an sich war teilweise sehr in die Länge gezogen. Die ständigen Streitereien mit seiner Freundin - ständig Einzug Auszug Einzug Auszug - haben wirklich genervt.
Den Falco fand ich aber super dargestellt. Manuel Rubey sieht nicht nur so aus wie Falco, er redet und singt auch genauso. wahrscheinlich war er schon lange Falco-Imitator. Alle Falco-Songs wurden nicht einfach Original verwendet. Nein alle Lieder wurden neu aufgenommen - gesungen von Manuel Rubey. Auch alle Videos wurden originalgetreu nachgedreht. Es wurde nicht eine Aufnahme vom echten Falco verwendet. Es ist mir schon während des Films aufgefallen, dass die Songs etwas anders geklungen haben, als ich sie kannte. Wird mich mal interessieren, warum alles neu gemacht wurde.
Christian Tramitz fand ich nicht so überzeugend als Manager. Da man ihn aus der Comedy kennt, war es irgendwie komisch ihn in einer ernsten Rolle zu sehen.

Also da ich ja gerne wahre Begebenheiten schaue, aber trotzdem oft Langeweile aufkam, geb ich:

7 / 10  1. Plätze in den amerikanischen Single-Charts
Gespeichert
Dobby
Profi
****

Karma: +1/-1
Beiträge: 752



« Antworten #2 am: 31. Mai 2008, 01:15:34 »

ich habe es endlich geschafft, meine kritik zu schreiben. – und nein, ich habe nicht bei steffi abgeschrieben. ich habe ihr nur während des films schon viel zu viel erfählt Lächelnd
Gespeichert

"Give every day the chance to become the best day of your life!" (Mark Twain)
"Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pfalnzen." (Martin Luther)
Steff
Profi
****

Karma: +7/-1
Beiträge: 714



« Antworten #3 am: 31. Mai 2008, 13:53:33 »

Also Bitte. Jetzt hört es sich ja so an, als hätte ich nur das aufgeschrieben, was du mir gesagt hast. Ist es denn so unverständlich, dass wir mal gleicher Meinung sind?
Gespeichert
Dobby
Profi
****

Karma: +1/-1
Beiträge: 752



« Antworten #4 am: 31. Mai 2008, 22:06:15 »

Zitat von: "Steff"
Also Bitte. Jetzt hört es sich ja so an, als hätte ich nur das aufgeschrieben, was du mir gesagt hast. Ist es denn so unverständlich, dass wir mal gleicher Meinung sind?
Nein, so war das nicht gemeint ... tschuldigung  Traurig
Gespeichert

"Give every day the chance to become the best day of your life!" (Mark Twain)
"Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pfalnzen." (Martin Luther)
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
 

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it